Cloud Computing

Virtuelle Infrastrukturen, Services, Plattformen & Apps


„Cloud Computing“ bedeutet, dass dem Nutzer jederzeit bei Bedarf über ein Netzwerk Computing-Infrastrukturen, -Services, -Plattformen und -Anwendungen − aus verschiedenen Clouds − zur Verfügung gestellt werden. Clouds sind Pools mit virtuellen Ressourcen (wie Rechenleistung, Storage oder cloudbasierte Anwendungen), die mithilfe von Management- und Automatisierungssoftware orchestriert werden. Auf diese Ressourcen können Nutzer bei Bedarf über Self-Service-Portale, die automatisch skaliert und deren Ressourcen dynamisch zugewiesen werden, zugreifen. Mit dem Cloud Computing können Sie Ihrer IT-Abteilung benutzerdefinierte Implementierungen ersparen, da die Geschäftsbereiche ihre Ressourcen selbst nach Bedarf anfordern und bereitstellen können.

Clouds und Cloud Computing sind keine Technologien an sich. Zu den benötigten Ressourcen gehören Betriebssysteme, Virtualisierungssoftware sowie Automatisierungs- und Managementtools. Mit Betriebssystemen werden Netzwerke und Host-Benutzerschnittstellen eingerichtet. Per Virtualisierung werden Ressourcen extrahiert und in Pools der Cloud gebündelt. Die Automatisierungssoftware wiederum weist diese Ressourcen zu, und die Managementtools stellen neue Umgebungen bereit. Manche Projekte wie OpenStack® (die Basis für Red Hat® OpenStack Platform) packen einen Großteil dieser Technologien in einfach zu implementierende Systeme, quasi als eine zentrale Anlaufstelle für die Entwicklung und Orchestrierung von Clouds.