Sicherheit und Anonymität.
- BBMD.

Sicherheit durch Verschleierung.

 

"Der gute Mensch ist vom Trottel der Bruder."

-Kaisermühlenblues

Muß es vorher crashen?

Von der Wertigkeit zum Wert, zum Mehr-Wert

Dem Thema Datensicherung wird meist nur geringe Bedeutung beigemessen. Viele kleine & mittelständische Unternehmen machen sich nur beiläufig Gedanken über die zu sichernde Datenzusammensetzung und die zur Sicherung verwendete Medienauswahl.

Standard ist leider immer noch, dem wachsenden Datenbestand mit größeren Datensicherungsmedien zu begegnen oder einfach eine oder gar mehrere billige USB Festplatten mit einzubinden.

Fakt ist, dass dadurch, zumindest bei Bandsicherungen, die Kosten enorm gesteigert werden und billige Platten nebst copy der Daten meist nicht den Ansprüchen einer vollständigen Datensicherung genügen.

 

NAS-Server sind inzwischen Bandsicherungen vorzuziehen.

 

Betrachtet man die Wertigkeit der zu sichernden Daten, wird man oft feststellen, dass die Sicherungswürdigkeit vieler Dateien in Frage zu stellen ist. Besonders bei "User Home" Verzeichnissen werden oftmals Unmengen privater Dateien, mp3, avi oder sonstige unnötig mitgesichert. Da diese meistens, per e-mail erhalten, im Eingangspostfach, sowie durch Weiterleitungen an Andere, in den gesendeten Objekten nochmals mehrfach redundant vorliegen, wird die benötigte Backup Kapazität noch weiter erhöht. Gleiches gilt natürlich auch für mehrfach vorhandene firmenrelevante Daten.

Handelsrechtlich relevante Emails werden dafür gerne vom Benutzer gelöscht. Diese wären eigentlich 10 Jahre aufzubewahren.

Hier sollte sich jeder Verantwortliche mehr Gedanken über die Zusammensetzung der Backupdaten für tatsächliche Notfälle und den damit verbundenen zur Verfügung gestellten Sicherungs-Kapazitäten machen.